Wie Sauerländer mit der Krise umgehen…

Der Corona Virus bestimmt seit einigen Wochen unseren Alltag. Restaurants mussten schließen, Events wurden abgesagt und an ein normales Treffen mit Freunden und Familie ist momentan nicht zu denken.

Noch vor wenigen Monaten hat wohl niemand damit gerechnet dass dieser Virus bis zu uns im HSK vordringt und das soziale Leben, Veranstaltungen und Urlaube unmöglich macht. Für viele unserer heimischen Unternehmen bedroht die aktuelle Lage ihre Existenz.

Aber in Zeiten der Krise heißt es “kreativ werden und neue Wege gehen”. Wir haben mit einigen Unternehmen im HSK gesprochen und wollten wissen, welche Auswirkungen aber auch Chancen und Geschäftsideen sich bei Ihnen durch die Pandemie ergeben haben.

Fort Fun Abenteuerland Bestwig

Für uns bedeutet die Pandemie, dass wir den geplanten Saisonstart vorerst auf unbestimmte Zeit verschieben mussten. Das ist zwar auch für uns eine neue und schwierige Lage, aber wir schauen dennoch optimistisch in die Zukunft und hoffen, bald einen neuen Termin bekannt geben zu dürfen. Neue Situationen bringen auch neue Chancen mit sich, daher haben wir uns mit dem Filmtheater Winterberg und der Eventtechnik Südwestfalen zusammengesetzt und unser Autokino wieder ins Leben gerufen. Das Autokino haben wir bereits vor zwei Jahren schon einmal durchgeführt, deshalb war das kein komplettes Neuland und natürlich eine große Chance für uns. Durch die gute Kooperation konnten wir das Projekt innerhalb von 72 Stunden umsetzen und zeigen jetzt täglich zwei bis drei Filme und Live Events. Dabei greifen wir auf eine ausgereifte LED Technik zurück, welche es uns ermöglicht bereits am Nachmittag bei intensiver Sonneneinstrahlung Filme zu zeigen. Und da ist wirklich für jeden etwas dabei. Wir haben Kinder- und Familienfilme aber auch Dramen und Thriller im Angebot. Und bei unserer Live Horror Nacht zeigen wir nicht nur einen gruseligen Horrorstreifen sondern bieten den Besuchern auch eine besondere Live-Show mit einigen schaurigen Gestalten.

Natürlich achten wir auch auf die hohen Hygienestandards beim Einlass, den sanitären Anlagen und an unserem Snack-Kiosk. Außerdem weisen wir die Autos immer auf dem Parkplatz ein, um den vorgesehenen Mindestabstand gewährleisten zu können.

Wir freuen uns sehr, dass wir das Autokino in diesem Jahr wieder anbieten können und es von den Besuchern so gut angenommen wird. Trotzdem fehlt uns der Parkalltag und sogar das Kindergeschrei an den Attraktionen in diesen Tagen. Bis wir in die Saison starten dürfen, renovieren wir fleißig im Park und an unserem Eingangsbereich. Unter anderem wird der beliebte Rapid River “Rio Grande” renoviert und neu gestaltet, um bald als “Los Rapidos” im neuen Glanz alle großen und kleinen Freizeitpark-Fans zu begeistern. Das gesamte FORT FUN-Team bedankt sich bei all seinen Gästen für die tolle Unterstützung in dieser aktuellen Zeit.

Hier findest Du den aktuellen Spielplan vom Autokino!

Fahrschule Thiele Brilon

Uns hat die Corona-Pandemie in unserem Arbeitsalltag extrem eingeschränkt. Da wir im Auto auf engstem Raum mit unseren Schülern zusammen sind, ist dort natürlich für alle Beteiligten ein relativ hohes Ansteckungsrisiko vorhanden. Zu Beginn der Krise mussten wir den Fahrschulbetrieb daher zunächst komplett einstellen. Wir haben die Zeit aber sinnvoll genutzt und wichtige Maßnahmen getroffen. Seit dem 17.April können wir unseren Theorie-Unterricht vollständig online durchführen und seit dem 27.April können wir auch wieder die Praxis im Fahrzeug anbieten. Dafür müssen Schüler und Lehrer während der gesamten Fahrt Masken tragen und der Innenraum des Fahrzeuges wird regelmäßig desinfiziert und gelüftet. Unseren Schülern haben wir außerdem eine Liste mit wichtigen Hygieneregeln an die Hand gegeben.

Ich hoffe, dass sich die Lage so schnell wie möglich normalisiert und dass meine Schüler aber natürlich auch mein privates Umfeld gesund bleiben und wir bald wieder wie gewohnt unterrichten können.

Yogabau Arnsberg:

Für uns als “Startup” ist die Pandemie auch nicht leicht und vor allem nicht für unsere Yogaschüler, die die regelmäßige Bewegung, Entspannung und Zusammenkommen einfach vermissen. Wir haben im letzten Jahr unser Yogastudio eröffnet und alles ist super angelaufen. Die Yoga-Community wächst und für unsere Yogis und Yoginis ist der Yogabau zu einem echten Treffpunkt und Rückzugsort geworden, an dem man sich mit Gleichgesinnten austauscht und gegenseitig inspiriert. Wir waren gerade zum Urlaub und zur Fortbildung auf Bali und hatten unsere tolle Vertretungslehrerin, die unsere Klassen fortgeführt hat. Dann hat dieses Virus bekanntermaßen alles auf den Kopf gestellt und wir mussten das Studio erst einmal schließen. Eine aufregende und für viele schwierige Zeit. Insbesondere jetzt können die Menschen Yoga, Meditation und Bewegung bestens gebrauchen; denn das hilft entspannt und gelassen mit neuen Situationen umzugehen. Wir sind dann verspätet mit einem Rückholprogramm der Regierung zurück nach Deutschland gekommen und können aktuell auch noch keine Kurse und Workshops anbieten. Ab und zu bieten wir relativ spontan eine Online-Yoga-Klasse oder Meditationen an; wobei die technische Umsetzung ehrlich gesagt nicht so leicht ist wie gedacht. Dazu können sich alle Teilnehmer über unser Onlineformular anmelden und erhalten dann einen Zugang zu unserem Livestream.  

Aber sicherlich geht nichts über eine “echte” Yogastunde, in der Schüler und Lehrer direkt zusammen üben und Korrekturen besser vorgenommen werden können. Bis wir das Studio wieder öffnen können üben unsere Yogis entweder online mit uns oder wühlen sich durch das Riesen-Yoga-Angebot im Internet oder gehen einfach für sich zuhause auf die Matte oder in den Garten. Dabei versuchen wir immer so gut wie möglich zu unterstützen und geben individuelle Tipps; meistens über Whatsapp und Voicemails. Und wenn es soweit ist werden wir mit einem neuen Konzept das Studio wieder eröffnen. Mit diesem wollen wir unsere Yogis zu mehr selbstständigem Üben zuhause oder im Yogabau befähigen und bieten ein Mal monatlich einen “Self-Practice-Workshop” zu einem bestimmten Thema an. Unsere Yogis lernen eine bestimme Abfolge an Übungen, die sie jederzeit und jederorts flexibel praktizieren können. So muss auch zukünftig niemand mehr durch Umstände wie Corona, Urlaub, oder anderweitig bedingter räumlicher Entfernung Yoga vermissen. 

Gesichtsmasken:

Aber auch viele Privatpersonen im HSK sind kreativ geworden und haben die freie Zeit sinnvoll genutzt. In Arnsberg-Rumbeck haben sich drei Frauen zusammengeschlossen und nähen nun ehrenamtlich Stoffmasken, die gegen eine Spende erworben werden können.

“Wir wollen damit keinen Gewinn machen sondern einfach etwas für die Gemeinschaft tun und uns einbringen” so eine der fleißigen Näherinnen. “Manche spenden Geld oder Stoffe andere bringen uns selbstgemachte Marmelade oder Nervennahrung vorbei. Ich find es schön, dass wir alle etwas näher zusammenrücken und hilfsbereit miteinander umgehen.”

Die handgemachten Masken sind aus 100% Baumwolle gefertigt und können deshalb bei 60°C gewaschen und wiederverwendet werden.

Auch der Landgasthof Hoffmann hat von der Aktion der Rumbecker Frauen gehört und kurzerhand eine riesige Ladung ausrangierter Bett- und Tischwäsche für die Maskenproduktion zur Verfügung gestellt.

In den letzten vier Wochen haben die drei Frauen bereits über 3.000 Masken genäht und haben nun auch eine große Anfrage der Stadt Arnsberg bekommen. Dort sollen alle Schüler zukünftig mit den Stoffmasken ausgestattet werden.

Aber auch die Geldspenden wollen die Frauen nicht für sich behalten. “Wir wollen das Geld an Menschen spenden, die es grade jetzt in dieser Situation besonders gebrauchen können. Den ersten Spendencheck in Höhe von 1.500€ haben wir in der letzten Woche an die Arnsberger Tafel übergeben. Wohin der Rest gehen soll wissen wir noch nicht. Vorschläge nehmen wir gern entgegen und entscheiden später gemeinsam, wohin das gesammelte Geld geht.”

Du möchtest die fleißigen Näherinnen mit einer Spenden unterstützen, brauchst selbst eine Maske oder kennst jemanden, der durch die Corona-Krise besonders betroffen ist und finanzielle Unterstützung gebrauchen kann? Dann meld dich jetzt unter maske.rumbeck@gmail.com.

(Die drei Rumbecker Frauen wollen anonym bleiben. Deshalb erwähnen wir keine Namen und bedanken uns trotzdem ganz herzlich für ihren Einsatz und unser nettes Gespräch!)

Gastronomie

Alle Restaurants, Cafés, Bars, Kneipen und auch Übernachtungsbetriebe sind seit Wochen für Sauerländer und Touristen geschlossen. Doch es dauerte nicht lang bis die ersten Gastronomen aktiv wurden und ihren Plan B umgesetzt haben. Vom Abhol- und Lieferservices bis hin zum Fensterverkauf wurden zahlreiche Betriebe kreativ, um weiter für ihre Gäste Speisen & Getränke anbieten zu können. Schließlich geht es auch hier darum Existenzen zu sichern und die Zeit so gut es geht zu überbrücken.  Das Hotel Menge aus Arnsberg hat sich sogar einen eigenen Onlineshop eingerichtet (www.mengekocht.de) und liefert frische Speisen per Post zu ihren Gästen nach Hause.

Alle Gerichte sind hausgemacht und sous-vide vorgegart und müssen nur noch erwärmt oder angebraten werden. Das Team vom Hotel Menge versendet deutschlandweit im gekühlten DHL-Pakt oder auch kostenlos per Lieferservice im Raum Arnsberg.  So kam das Ostermenü auch trotz der Schließung in viele Haushalte.

Trotz der zahlreichen Alternativen ist es auch für die Gastronomie wichtig, dass sich die Situation bald normalisiert und schon bald wieder viele Gäste in die Restaurants, Biergärten und Kneipen kommen dürfen.

Dein HSK

Und auch wir vom Team Dein HSK waren nicht untätig. Digitalisierung ist schließlich unser Stichwort. Nie zuvor war es so bedeutsam Online Angebote zu nutzen. Homeoffice, Videokonferenzen, Onlineshops, Social-Media. Keine Neuheiten aber alles Möglichkeiten die schon lange bestehen, für viele aber trotzdem noch völlig fremd sind. Für uns war klar: Wir möchten helfen.

Mit unserer Reichweite und den bereits vorhandenen Funktionen können wir auf unserer Plattform eine schnelle und vor allem kostenfreie Lösung für alle Sauerländer anbieten. Deshalb haben wir fleißig an unserem Portal gewerkelt und einen digitalen Produktkatalog installiert. In diesem können Einzelhändler ihre Waren einstellen und Kunden können per E-Mail anfragen. Dieser Service eignet sich vor allem für alle Einzelhändler, die keinen eigenen Onlineshop haben und trotzdem während der Krise mit den Kunden in Kontakt treten und bleiben möchten.

Du möchtest regional shoppen? Hier findest Du unseren Produktkatalog!

Unseren Produktkatalog bieten wir momentan komplett kostenlos und ohne jegliche Vertragsbindung für ALLE Unternehmen im HSK an. Du interessierst dich für unseren Produktkatalog oder möchtest mehr Infos zum digitalen Stadtportal von Dein HSK?

Dann meld dich unter info@dein-hsk.de.

Natürlich findest Du auch alle Neuigkeiten zum Thema Corona, regelmäßige Updates und eine große Übersicht zu Abhol- und Lieferservices im HSK bei uns!

Wir hoffen, dass sich die Situation bald entspannt und wir im HSK gestärkt und mit vielen neuen Ideen aus der Krise herausgehen.

Bleibt gesund!

Euer Team von Dein HSK

Weitere Infos zu unseren Interviewpartnern findest Du hier:

Ein Blog von Lea Brücher und Sabrina Hanses, Dein HSK, 07.Mai 2020